Interview Vorschaubild
mehr Infos
Interviews

Christian W., 38 Jahre

„Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal eine Anti-Schnarchschiene, die aber so gut wie keinen Erfolg zeigte. Anfang 2012 bin ich auf Empfehlung meines Arztes zur Narval CC-Schiene gewechselt. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich wenig Hoffnung hatte, dass das die Lösung sein sollte. Allerdings wurde ich angenehm überrascht. Seit ich diese Schiene nachts trage, schnarche ich nicht mehr. Darüber freut sich vor allem auch meine Frau. Ich selbst empfinde es als sehr angenehm, dass die Narval-CC-Schiene so filigran ist, dass ich kaum merke, dass ich etwas im Mund habe. Ich gebe ehrlich zu: Ich bin wirklich begeistert.“
Interview Vorschaubild
mehr Infos

Elke M., 44 Jahre

“Da mein Mann lautstark schnarcht, habe ich seit Jahren kaum noch eine Nacht richtig durchschlafen können. Ich fühlte mich tagsüber oft müde und zunehmend gereizt. Manchmal habe ich schon bei Kleinigkeiten richtig aggressiv reagiert. Diese Situation war für uns beide nicht mehr tragbar. Seit April 2012 trägt man Mann nachts die Narval CC-Schiene und schnarcht seitdem kaum noch. Ich wache morgens gut erholt auf und bin insgesamt sehr viel entspannter. Natürlich hat das auch positive Auswirkungen auf unsere Partnerschaft, über die ich sehr glücklich bin.”
Interview Vorschaubild
mehr Infos

Günther L., 62 Jahre

„Aufgrund meines lauten Schnarchens habe ich vor einiger Zeit eine Diagnostik im Schlaflabor durchführen lassen. Dabei wurden nächtliche Atemaussetzer festgestellt. Ich bekam daraufhin eine Beatmungsmaske, ein sog. CPAP-Gerät. Diese Therapie ist allerdings für mich überhaupt nicht akzeptabel. Ich litt unter ständigigen Panikattacken und Hustenanfällen. Mein Arzt riet mir alternativ zur Narval CC-Schiene. Nach meinen bisherigen Erfahrungen war ich skeptisch, wollte die Möglichkeit aber schon meiner Frau zuliebe nicht ungenutzt lassen. In der ersten Nacht störte mich das Fremdkörpergefühl im Mund, das aber schon ab der 2. Nacht nachließ. Mit der kleinen Schiene schnarche ich deutlich weniger, fühle mich morgens ausgeruht und tagsüber viel leistungsfähiger. Ich hätte nie geglaubt, dass das wirklich funktioniert.”